Allgemeine InformationenGlasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Moderator: Boardmoderatoren

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 7. November 2017, 20:24

Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Hallo meine lieben,

da Weihnachten naht und ich das Eine und Andere glasieren möchte habe ich meine "Glasuren" mal betrachtet :275

Da dies Jahr nicht so besonders viel in Ton entstanden ist wurde auch nicht viel glasiert.
Und wie es so ist, kennt sicherlich auch der eine oder andere, sind viele Glasuren sehr fest bis noch fester.
Einige haben auch mit der Zeit kristalline Bestandteile :|

Was also machen, einfach entsorgen ist ja nicht so ganz meins, dafür bin ich viel zu sparsam ....

Irgendwann mal hatte ich schon mal versucht alte Glasuren in heißem Wasserbad aufzuarbeiten.
Von wem der Tipp war oder woher er kann ich nicht mehr sagen.

Das war aufwendig ging aber ganz gut.

Also habe ich versucht mir Gedanken zu machen wie es leichter möglich sein könnte, weil halt mehr als eine Glasur gewartet werden müsste :wink:

Also Wasser zu einigen Glasuren gegeben und dann ab damit in die Mikrowelle.
5 Minuten bei 30% Leistung!
Und siehe da es klappt ganz gut.
Eine war eine neu, die anderen brauchten noch einige Durchgänge.

Könnte ja sein jemand möchte es auch mal testen.

Danke fürs durchhalten bis hier unten.

LG Margret

kasimir
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 13. Mai 2010, 00:38
Vorname: Gaby

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon kasimir » 7. November 2017, 21:24

Liebe Margret

Danke für den Tipp.... -k06
Leider hab ich keine Mikrowelle.....wenn die Glasur Kristalle hatte, hab ich sie meist entsorgt....ansonsten wieder aufgerührt......ist je nachdem mit viel Kräfteaufwand verbunden...
Eigentlich sollte man danach noch Glasurtester machen...aber eben...... :)

Liebe Grüsse Gaby

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 7. November 2017, 21:40

Liebe Gaby,

in fast kochendem Wasserbad lösen sich die Kristalle wieder gut auf.
Entsorgen kostet ja auch, einfach in die Tonne geht ja nicht ...

LG Margret

seifenkleid
Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: 30. Dezember 2014, 00:56
Vorname: Elena

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon seifenkleid » 7. November 2017, 22:04

Danke, Margret, für den Tipp -k06 -k06
Wollte auch meine Glasurbestände kontrollieren...... und werde bestimmt Deine Methode anwenden müssen :mrgreen:
Sehr rechtzeitig, dein Tipp :185
LG, Elena

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 8. November 2017, 21:01

Hallo Elena,

wirst sehen das es wunderbar geht.

LG Margret

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 11. November 2017, 17:51

01-G.jpg


Diese Glasur war ein solider Stein!
Also zuerst einmal zwei Tage einweichen ....
Das Volumen hat stark zugenommen :275
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 11. November 2017, 17:59

02-G.jpg


So ganz viel hat es noch nicht gebracht :275

03-G.jpg


Nun ist es kein Stein mehr!
Mit aufrühren wird man mit dieser harten Masse nicht weit kommen.
Also Wasser dazu und alles wieder in die Welle.
Natürlich auch ins Wasserbad möglich.
Dies musste noch mehrfach wiederholt werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 11. November 2017, 18:01

04-G.jpg


Geschaft! FRAU kann diese Glasur demnächst wieder benutzen.

Viel Spaß beim nachmachen.

LG Margret
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DoroT
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 30. Dezember 2015, 13:03
Vorname: Doro

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon DoroT » 12. November 2017, 12:38

Was beim Aufrühren größerer Mengen auch gut funktioniert, ist ein Stabmixer. Bei meinen Pulverglasuren funktioniert das recht gut, wobei die bisher noch nie komplett eingetrocknet waren...
LG Doro

Margret
Site Admin
Beiträge: 12969
Registriert: 9. Juli 2006, 19:56
Vorname: Margret
Wohnort: Westerwald

Re: Glasur eingetrocknet, mehr oder weniger!

Beitragvon Margret » 13. November 2017, 10:25

Genauso ist es Doro,

für jeden Glasuransatz der keine kristalline Bestandteile hat und noch zu rühren ist benötigt man selbstverständlich keine Welle oder das Wasserbad.

LG Margret


Zurück zu „Allgemeine Informationen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast